Die Schnellboot-Seite

----- S-Boote --   -Tender-      Verschiedenes ----- Gästebuch

  S-Boote Kriegsmarine - Kriegsschauplätze 

 

Kontakt

Links S-Boot-Seiten 

Links Freunde 

Home

Haftungsausschluss

Impressum

Datenschutz

Literatur

 

 

 

S-Boote in der Kriegsmarine 1935 - 1945

Die Organisation der S-Bootswaffe

 

Schnellbootverband 1939 - 1945  

Führer der Torpedoboote Kpt.z.S. Bütow, H. 1939 - 1942
Führer der Schnellboote FKpt./Kpt.z.S./Kmdre. Petersen, R 04.1942 - 05.1945
1. S-Division FKpt. Schultz, M. 07.1943 - 03.1945
Kptlt. Wuppermann, S. 03. - 05.1945

 Korvettenkapitän/Kommodore Rudolf Petersen - Bilder: PK-Fotos

 

Schnellbootflottillen 1939 - 1945

1. S-Flottille

Ursprünglich als 1. UZ (S) Halbflottille aufgestellt, ab 1932 umbenannt in 1. Schnellbootshalbflottille und 1935 in 1. Schnellbootsflottille umbenannt.

Einsatzgebiete:

Kptlt. Sturm, K. 1939 Ostsee, Nordsee
Kptlt. Birnbacher, H. 1939 - 1940 Norwegenfeldzug, Westfeldzug
1941 Hoofden, Kanal, Russlandfeldzug, Finnenbusen
1942 Schwarzes Meer
KKpt. Christiansen, G. 1942 - 1943 Schwarzes Meer
KKpt. Büchting, H 1943 - 1945 Schwarzes Meer, Ostsee

Auflösung 29.08.1944 nach Selbstversenkung der letzten vier Boote. Neuaufstellung in der Ostsee im Januar 1945.

 

2. S-Flottille

Aufstelung am 01.08.1938.

Einsatzgebiete:

KKpt. Petersen. R. 1939 Nordsee, Kattegatt, Ostsee
1940 Norwegenfeldzug, Westfeldzug, Hoofden, Kanal
KKpt. Feldt, K.  1941 Russlandfeldzug, Finnenbusen
1942 - 1944 Hoofden, Kanal
KKpt. Opdenhoff, H. 1944 - 1945 Hoofden, Kanal, Invasion Seine-Bucht
Kptlt. Wendler, H 1945 Hoofden

 

3. S-Flottille

Aufstellung am 15.05.1940.

Einsatzgebiete:

Oblt.z.S. Töniges, W. 1940 m.d.W.d.G.b.
Kptlt. Kemnade, F. 1940 Kanal, Hoofden
1941 Kanal, Russlalndfeldzug, Ostsee
1942 - 1943 Mittelmeer
Kptlt. Müller, A. 1943 Mittelmeer
FKpt. Schultz, H.M. 1943 - 1944 Mittelmeer
Kptlt. Müller, A. 1944 Mittelmeer
Kptlt. Schulz, G. 1944 - 1945 Mittelmeer

Die Flottille unterstand ab Sommer 1943 der 1. Schnellbootsdivision. Sie wurde am 13.10.1944 aufgelöst und als 1. Gruppe der neu gebildeten 3. SFltl unterstellt.

4. S-Flottille

Aufstellung 01.10.1940.

Einsatzgebiete:

Kptlt. Bätge, N. 1941 - 1943 Hoofden, Kanal
KKpt. Lützow, W. 1943 Hoofden, Kanal
Kptlt. Causemann, A. 1943 Hoofden, Kanal
KKpt. Fimmen, K. 1943-1944 Hoofden, Invasion Seine-Bucht
1945 Südnorwegen

 

5. S-Flottille

Aufstellung 15.07.1941.

Einsatzgebiete:

KKpt. Klug, B. 1941-1944 Kanal
Kptlt. Johannsen, K. 1944 Hoofden, Invasion Seine-Bucht
Kptlt. Holzapfel, H. 1944 - 1945 Ostsee

 

6. S-Flottille

Aufstellung 01.03.1941.

Einsatzgebiete:

KKpt. Obermaier, A. 1941 Dänemark, Russlandfeldzug
1942 Hoofden, Kanal, Norwegen
1943 Hoofden, Kanal
1944 Finnenbusen, Invasion Seine-Bucht
Kptlt. Matzen, J.I. 1944-1945 Invasion Seine-Bucht, Hoofden

 

7. S-Flottille

Aufstellung 01.10.1941.

Einsatzgebiete:

KKpt. Klug, B. 1941 - 1942 nebendienstlich beauftragt
KKpt. Trummer, H. 1942-1943 Mittelmeer
Kptlt. Schulz, G. 1944 Mittelmeer

Die Flottille wurde am 13.10.1944 aufgelöst und als 2. Gruppe der neu gebildeten 3. SFltl unterstellt.

8. S-Flottille

Aufstellung 01.11.1941

Einsatzgebiete:

KKpt. Christiansen, G. 1941-1942 Nordnorwegen
KKpt. Zymalkowski, F. 1942 - 1943 Hoofden, Kanal
1944 Invasion Seine-Bucht
1945 Hoofden, Ostsee

Auflösung 12.07.1942, Neuaufstellung 01.12.1942.

 

9. S-Flottille

Aufstellung 01.04.1943.

Einsatzgebiete:

KKpt. G. Frhr. v. Mirbach 1943 Hoofden, Kanal
1944 Invasion Seine-Bucht
1945  Hoofden

 

10. S-Flottille

Aufstellung 15.03.1043.

Einsatzgebiet:

Kptlt. Müller, K. 1943 - 1944 Hoofden
Kptlt. Bludau, D. 1944 - 1945 Hoofden

 

11. S-Flottille

Italienische MAS-Boote. Übergabe an Kriegsmarine 20.05.1943. 

Einsatzgebiet:

Kptlt. Meyer, H.J. 1943 Schwarzes Meer
Kptlt v. N. Baron von Stempel 1944 - 1945 Neuaufstellung in der Ostsee, keine zugewiesenen Boote

Aufgelöst Juni 1944. Neuaufgestellt 10.12.1944 in der Ostsee, aufgelöst April 1945.

 

21. S-Flottille

Aufstellung September 1943 mit LS-Booten. Nach Verlust aller Boote Auflösung am 12.10.1944.

Einsatzgebiet:

Kptlt. Wuppermann, S.

1943 - 1944

Ägäis
Kptlt. Graser, L.

1944

Ägäis

Personal auf Marsch nach Norden teilweise im Landkampf eingesetzt.

 

22. S-Flottille

Aufstellung 01.12.1943 mit  LS-Booten und italienischen Beutebooten.

Einsatzgebiet:

Kptlt. Wuppermann, S.

1943

 
Kptlt. Hüsing, F.

1944

Mittelmeer -Ägäis

Am 15.09.1944 alle Boote an Kroatien übergeben und Flottille aufgelöst.

 

24. S-Flottille

Aufstellung November 1943 mit italienischen Beutebooten.

Einsatzgebiet:

Kptlt. Meyer, H.J.

1943 - 1944

Mittelmeer, Adria, Ägäis

Am 25.10.1944 erfolgte die Auflösung der Flottille, sie wurde als 3. Gruppe der 3. SFltl unterstellt.

 

1. Schnellbootsdivision

Aufstellung 13.10.1943.

Einsatzgebiet:

Freg.Kpt. Schulz, H.

1944

Adria
Kptlt. Wuppermann, S.

1945

Adria

Unterstellt war die 3. SFltl (Kptlt. Schulz Günther) mit drei Gruppen:

1. Gruppe (ex 3. SFllt)

Oblt.z.S. Milbradt, G.

1944

Adria
Oblt.z.S. Hardtke, J.

1944 - 1945

Adria

2. Gruppe (ex 7. SFltl)

Oblt.z.S. Buschmann, H.-G..

1944 - 1945

Adria

3. Gruppe (ex 24. SFltl)

Oblt.z.S. Bollenhagen, H.

1944 - 1945

Adria

 

1. Schnellbootslehrdivision

Am 01.11.1943 wurde die Schnellbootsschulflottille in 1. S-Bootslehrdivision umbenannt.

Kptlt. Opdenhoff, H.

1942 - 1944

Stettin
Korv.Kpt. Feldt, K

1944 - 1945

Stettin, Svendborg/DK

Der S-Boots-Lehrdivision unterstanden drei Schnellbootsschulflottilen. 

1. Schnellboots-Schul-Flottille

Aufgestellt am 01.11.1943 in Stettin.

Begleitschiff "Adolf Lüderitz".

Kptlt. Wilcke, F.-W.

1944 - 1945

Stettin, Egersund/NO

Die Flottille mit "S 62", "S 79", "S 86", "S 89", "S 109" und "S 133" wurde im Januar 1945 nach Egersund/Norwegen verlegt.

2. Schnellboots-Schul-Flottille

Aufgestellt im April 1944 in Stettin.

Begleitschiff "Tsingtau".

Kptlt. Klose H.-H.

1944 - 1945

Stettin, Windau (Ventspils)

Die Flottille mit "S 64", "S 69", "S 76", "S 81", "S 83", "S 99", S 117" und "S 135" wurde ab Anfang 1945 im Minenkrieg in der östlichen Ostsee eingesetzt und war bei der Evakuierung von Flüchtlingen und der Kurlandarmee beteiligt. 

 

3. Schnellboots-Schul-Flottille

Aufgestell im Juni 1944 in Stettin.

Begleitschiff "Carl Peters".

Kptlt. Detlefsen, H.

1944 - 1945

Stettin, Svendborg/DK

Die Flottille mit  "S 19", "S 20, "S 24", "S 25", "S 50", "S 68", "S 82", "S 95", "S 97",
 "S 101", "S 103", "S 105", "S 107", "S 113", "S 115", "S 116", "S 118", "S 120", "S 122" und "S 123" wurde Ende des Krieges nach Svendborg/Dänemark verlegt und war bei der Evakuierung von Flüchtlingen und der Kurlandarmee beteiligt.

 

Schnellboot - Begleitschiffe

Tsingtau

1. S-Fltl 1940 Norwegenfeldzug
2. S-Fltl 1941 Russlandfeldzug, Holland
S-Boot-Lehrdivision 1942-1945 Ostsee

Tanga

2. S-Fltl 1940 Norwegenfeldzug
1941 Russlandfeldzug, Holland
S-Boot-Schulverband 1942-1945 Ostsee

 

Adolf Lüderitz

3. S-Fltl 1940 Holland
8. S-Fltl 1941 Nordnorwegen
S-Boot-Lehrdivision 1942-1945 Ostsee

 

Carl Peters

1. S-Fltl 1940 Norwegen, Holland
S-Boot-Lehrdivision 1940-1945 Ostsee

 

Hermann von Wissmann

S-Boot-Lehrdivision 1943 Norwegen
1944 - 1945 Ostsee

 

Gustav Nachtigal (Beuteschiff)

 

1944

Nordsee

Schiff wurde einen Monat nach Indienststellung am 14.6.44 durch Lufttorpedo westlich Borkum versenkt.

 

Buea (Beuteschiff)

S-Boot-Lehrdivision 1943 - 1945 Ostsee

 

Estonia (Beuteschiff)

S-Boot-Lehrdivision 1941 Ostsee

 

Romania (Beuteschiff)

1. S-Fltl 1942-1944 Schwarzes Meer